Wassersportverein Godesberg 1909/11 e.V.
Wassersportverein Godesberg 1909/11 e.V.

Verheißungsvoller Saisonstart: WSVG-Doppelsieg bei der EUREGA 2019!

Die Europäische Rhein Regatta (EUREGA) ist für viele Langstreckenruderer alljährlich der erste Härtetest der Saison. Der internationale Rudermarathon führt jeweils am ersten Samstag im Mai sowohl über die lange Distanz (100 KM) von der Loreley als auch über die kürzere Distanz (45 KM) von Neuwied bis zum Anleger des Ausrichters, dem Bonner Ruder-Verein 1882.

 

Wer die Ausschreibung der diesjährigen EUREGA gelesen hatte, konnte sich auf „die landschaftlich wohl reizvollste Strecke im Mittelrheintal, vorbei an berühmten Rheinburgen und romantischen Städtchen von der Loreley bis Bonn“ freuen. Wer jedoch zum Start des Rennens einen Blick in den Wetterbericht geworfen hatte, wurde von dieser Pracht abgelenkt: Regen, Kälte, permanenter Gegenwind mit teilweise sehr starken Böen sollten fortan treue und unangenehme Begleiter der Fahrt werden.

 

Diesen Herausforderungen stellten sich in diesem Jahr auch zwei Renngemeinschaften mit WSVG-Beteiligung. Zusammen mit dem Wassersportverein Honnef ging ein Damen-Vierer mit Steuermann in der Masters C-Klasse in Neuwied an den Start. Anne Brücker,  Mareike Walbröl und Erika Fliege vom WSVG fuhren das Rennen gemeinsam mit Regina Koster vom WSV Honnef. Steuermann Eckart Lieser (WSVG) hatte in den letzten Wochen mit dem Quartett eifrig trainiert und mit den ehrgeizigen Damen nicht nur die notwendige Kondition, sondern auch den technischen Feinschliff erarbeitet. Was sich dann im Rennen auszahlte: Konnte das konkurrierende Boot des Bonner Ruder-Vereins noch bis Andernach mit dem Team der Renngemeinschaft mithalten, so zog dieses fortan in der „Wasserläufer“ in souveräner Weise vorbei und konnte im Ziel bei einer Gesamtzeit von 03:06:09 Stunden mehr als zehn Minuten Vorsprung auf die Rivalinnen herausholen! Selbst eindrucksvolle Unwetter (E. Lieser: „Wir fuhren in eine schwarze Wand!“) und stehende Wellen im Zieleinlauf konnten unseren Vierer nicht bremsen.

 

Wenige Minuten nach dessen Zieleinlauf konnte dann sogar ein Doppelsieg des WSVG gefeiert werden. Cora Berger hatte die Renngemeinschaft des Wassersportvereins Honnef, des Hattinger Rudervereins und des WSVG als Männer-Vierer mit Steuerfrau in der Kategorie Masters E in 02:41:27 Stunden über die kurze Strecke zum Sieg gesteuert. Auch ohne aktive Ruderer des WSVG in diesem Boot gebührte der Steuerfrau ein gehöriger Anteil an mehr als zwölf Minuten Vorsprung auf das zweitplatzierte Team des Kölner Rudervereins.

 

Nach dem Rennen und der sehnsüchtig erwarteten heißen Dusche konnten beide Teams den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Kölsch sowie dann endlich auch etwas Sonnenschein ausklingen und sich bei der Siegerehrung feiern lassen.

 

Jens Reppahn

 

UNSERE TRAINGSMANNSCHAFT

Wassersportverein Link zu Instagram

klicke hier

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wassersportverein Godesberg 1909/11 e.V.