Wassersportverein Godesberg 1909/11 e.V.
Wassersportverein Godesberg 1909/11 e.V.

NRW-Landesmeisterschaften: Medaillen für den WSVG

Bronzemedaille für Anna Peters (re) im 1xA

Bronzemedaille im 4xA
für Patrick Wittum, Malte Morkovsky, Christoph Barth und  Lukas Gäßler (von links)

Vizemeister 4x+B Jakob Kratz (Mitte) mit Hürther Kameraden.
Bei Jugendmeisterschaften sind Renngemeinschaften nicht zugelassen, deshalb fährt Jakob für Hürth

Am 1./2. Oktober 2016 fanden die NRW-Landesmeisterschaften auf dem Otto-Maigler-See in Hürth statt. Auch Boote aus Godesberg waren beteiligt - und dies durchaus erfolgreich:

 

Die Rennen am Samstag:

Den Beginn machte Jakob Kratz (16). Zusammen mit seinen Partnern Gero (15), Moritz (16) und Simon (15) aus Hürth startete er, angefeuert und gesteuert von Ruben (14) im Doppelvierer mit Steuermann in der U17-Konkurrenz (4x+ B). Der Vorlauf wurde „kraftschonend“ und souverän gewonnen, sodass die Fünf optimistisch ins Finale gingen.

 

In einem spannenden Rennen mit sechs Finalteilnehmern gab es einen Dreikampf zwischen unseren Jungs, Essen und Waltrop um Gold. Leider klappte ein Zwischenspurt bei der 700m-Marke überhaupt nicht. Dies nutze das Boot aus Essen aus und schob sich den entscheidenden Luftkasten nach vorne. Auch Waltrop, kurz zuvor etwas zurückgefallen, witterte seine Chance, doch es kam die richtige Reaktion und die Jungs wehrten den Angriff gekonnt ab. Leider reichte die verbleibende Strecke nicht aus, um auch die Essener wieder einzufangen. Dennoch wurde es die Silbermedaille und damit der Vizelandesmeistertitel! Herzlichen Glückwunsch!

 

Des Weiteren starteten Anna Peters (17), Caro Carl (17), Katharina Keil (18) und Zoe Helbing (18) im Doppelvierer der U19 Athletinnen (4x A). Obwohl Caro Rückenprobleme und Katharina Beschwerden am Fuß hatte, stellten sie sich der Konkurrenz, da es keinen Vorlauf, sondern direkt das Finale zu fahren galt. Bis knapp 200m vor dem Ziel kämpften die Vier um die Bronzemedaille, dann machten sich jedoch die Einschränkungen bemerkbar und man musste die Konkurrenz ziehen lassen, konnte jedoch mit purer Willenskraft den 4. Platz verteidigen und das Boot aus Neuss auf die Plätze verweisen.

 

Die Rennen am Sonntag:

Am zweiten Tag der Landesmeisterschaften gab es eine gravierende Veränderung zu Tag Eins: WIND und das ausreichend! Ein starker Schubwind ließ auf schnelle und enge Rennen hoffen. Nach den Juniorinnen am Samstag versuchten sich unsere U19-Junioren im schweren Doppelvierer (4x A). Christoph Barth (18), Lukas Gäßler (18), Malte Morkovsky (17) und Patrick Wittum (17) traten im Finale gegen die Boote aus Krefeld, Witten, Neuss und unseren Nachbarn aus Bonn an. Neben den Medaillen ging es in diesem Rennen auch um die Ehre, schließlich wollte man den Stadtrivalen von der BRG hinter sich lassen! Anzumerken ist, dass die Vier nicht wirkliche Schwergewichte sind, sondern eher an der Grenze zum Leichtgewicht.

 

Der Start klappte überhaupt nicht, wodurch den mitgereisten Anhängern das Herz in die Hose rutschte, da dies als Quasi-Leichtgewichte eine zentrale Rolle in der Renntaktik gespielt hatte. Mit einem großen Kämpferherz und vermutlich auch Wut im Bauch jagten die Vier das Feld vor sich her. Nach 400m konnte Neuss überholt werden sodass man auf die Jagd nach Bonn ging, die auf den Bronze Rang ruderten. Immer näher schob sich der Vierer an die Bonner ran, doch es schien nicht zu reichen, die Meter schienen zu fehlen, sodass man um 50cm die Medaille verpassen würde. Doch das Boot aus Bonn zeigte Nerven und verhedderte sich, sodass Christoph, Lukas, Malte und Patrick 50 Meter vor dem Ziel die Bonner abfingen und die Bronzemedaille gewannen! „Mit einem normalen Start hätten wir Euch und uns den ganzen Stress ersparen können.“, sagte Lukas nachher grinsend. Gold ging an souverän fahrende Wittener, Silber an das Boot aus Krefeld.

 

 

Den Abschluss machte Anna im Einer (1x A). Es war ein Dreikampf um Gold. Gegen ihre Freundinnen aus Hürth und Neuss gelang Anna endlich der ersehnte Schritt in die richtige Richtung. Vor zwei Wochen fuhr sie noch Längen hinter den beiden her. Im Finale aber kämpfte sie bis zur 800m Marke um die Goldmedaille. Dem Endspurt der Neusserin konnte jedoch weder sie, noch die Hürtherin folgen. Am Ende wurde es knapp Bronze.

 

Resultat: Ein Vize-Landesmeister mit Hürth und zwei Bronzemedaillen: Gratulation den Aktiven!

 

 

 

 

Anna Peters, Zoe Helbing, Katharina Keil und Caro Carl (von links) im 4xA

UNSERE TRAINGSMANNSCHAFT
WetterOnline
Das Wetter für
Bad Godesberg
mehr auf wetteronline.de

Diese Website wird gestaltet durch

www.marialiebig.de www.marialiebig.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wassersportverein Godesberg 1909/11 e.V.